freie-schulen-sachsen.de

Termine

Save-the-Date

Die nächste Jahrestagung wird am 14.09.2019 in Mylau stattfinden.

 

Jahrestagung der AGFS

Die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft findet

am 08.09.2018 10.30 Uhr

in der Freie Waldorfschule Dresden, Marienallee 5, in 01099 Dresden statt.

Die vorläufige Tagesordnung sieht folgendermaßen aus:

1. Vorstellung der gastgebenden Schule sowie von Schulneugründungen mit dem Schuljahr 2018/19

2. Bericht über die Arbeit der AG und der Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände von Schulen in freier Trägerschaft in Sachsen, Auswirkungen des „Maßnahmepaketes“ des Freistaates auf die Schulen in freier Trägerschaft (Dr. K. Schneider)

3. Rechtsfragen und weiteres Vorgehen in laufenden Verfahren, s. anliegende Einschätzung (RA M. Sträßer)

4. Auswirkungen der DSGVO auf die Schulen in freier Trägerschaft (RA M.Sträßer)

5. Aussprache und Beschluss der nächsten Aufgaben, Gestaltung der weiteren Arbeit und der Kommunikation innerhalb der AGFS, Internetauftritt der AGFS und Absicherung der Geschäftsstelle

6. Finanzbericht 2017/18 (s. Anlage), Vorschlag für reguläre Beitragserhebung 2018: 1 Euro pro bezuschusstem Schüler wird anhand der anstehenden Aufgaben der AGFS begründet.

7. Wahl der Vertreter der AGFS (Sprecher und Stellv. Sprecher)

8. Verschiedenes

Das Ende der Beratungen wird voraussichtlich wieder gegen 15.30 Uhr sein.

Konrad Schneider
Sprecher der AG der sächsischen Schulen in freier Trägerschaft

 

Zukunftswerkstatt Bildung

Samstag, den 2. Juni 2018, 11 - 15.30 Uhr
riesa.efau (Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden)

Neue Ideen für Kita und Schulen, Hochschulen und lebenslanges Lernen für das Landtagswahlprogramm 2019.

Darüber soll am Samstag des ersten Juni-Wochenendes mit allen Beteiligten diskutiert werden.

Nähere Infos finden Sie unten in der Mail sowie hier:
www.gruene-sachsen.de/termine/detail/tx_cal_phpicalendar/detail/6680/

Wir würden uns auch freuen, wenn Sie die Zukunftswerkstatt in ihrem Umfeld bekannt machen, z.B. indem Sie diese Mail weiterleiten oder diesen Facebook-Link teilen:
www.facebook.com/events/2076916295922878/


Damit wir besser planen können, freuen uns über eine Einladung per Mail an: info@gruene-sachsen.de

Rückblick: 25 Jahre Sächsisches Gesetz über Schulen in freier Trägerschaft

Wissenschaftliches Symposium
25 Jahre Sächsisches Gesetz über Schulen in freier Trägerschaft
Freitag, 10. März 2017, Alte Börse Leipzig

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände von Schulen in freier Trägerschaft in Sachsen (LAGSFS Sachsen), das Institut für Bildungsrecht und Bildungsforschung e.V., An-Institut an der Ruhr-Universität Bochum (IfBB), und die Software AG-Stiftung hatten zum wissenschaftlichen Symposium „25 Jahre Sächsisches Gesetz über Schulen in freier Trägerschaft“ nach Leipzig eingeladen.

Die Verfassung des Freistaates Sachsen vom 27.05.1992 ist in seinem Art. 102 unter den Länderverfassungen der Bundesrepublik Deutschland einzigartig: Er geht deutlich über die Garantien des Art. 7 Abs. 4 GG hinaus, wenn er die Gleichrangigkeit von Schulen in öffentlicher und in freier Trägerschaft sowie den vollen Ausgleich bei Verzicht auf die Erhebung von Schulgeld anordnet.

Wir wollten der Frage nachgehen, wie „die Mütter und Väter dieser Verfassung“ zu diesem „Schulartikel“ gekommen sind, wie diese Vorgaben in ein Gesetz umzusetzen und welche prozeduralen Anforderungen bei der Ersatzschulfinanzierung allgemein zu berücksichtigen wären.

Wir hatten uns sehr darüber gefreut, dass wir für dieses Symposium höchstausgewiesene und kompetente Referentinnen und Referenten gewinnen konnten. Ausgehend von den Referaten entwickelte sich erwartungsgemäß eine anregende und fruchtbare Diskussion.

Der Tagesablauf war wie folgt untergliedert:

Vormittagsprogramm
10:15 Uhr – 12:45 Uhr Moderation am Vormittag: Prof. Dr. Wolfram Cremer (IfBB)
10:15 Uhr Begrüßung Ordinariatsrat Wilfried Lenssen LAGSFS Sachsen, Prof. Dr. Dirk Randoll Software AG-Stiftung, Prof. Dr. Wolfram Cremer IfBB / Ruhr-Universität Bochum
10:30 Uhr Grußwort Dr. Matthias Rößler, MdL Präsident des Sächsischen Landtages
11:00 Uhr
Art. 102 SächsVerf – die Gleichstellung der Schulen in freier und staatlicher Trägerschaft durch den überarbeiteten „Gohrischer Entwurf“ Erich Iltgen, Präsident des Sächsischen Landtages i.R., Dresden Elke Urban, Leipzig
11:45 Uhr
Die Rechte der Freien Schulen aus Art. 7 Abs. 4 GG und Art. 102 SächsVerf – ein Vergleich Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, Universität Bonn
12:45 Uhr Mittagsimbiss

Nachmittagsprogramm
13:40 Uhr – 17:00 Uhr Moderation am Nachmittag: RA Ingo Krampen (IfBB)
13:40 Uhr
Die neue sächsische Praxis seit dem Urteil des SächsVerfGH vom 15.11.2013 (Vf. 25-II-12) und dem neuen Sächsischen Gesetz über Schulen in freier  Trägerschaft vom 08.07.2015 Prof. Dr. Friedhelm Hufen, Universität Mainz
14:40 Uhr
Prozedurale Anforderungen aus Art. 7 Abs. 4 GG für die Umsetzung der Schutz- und Förderpflicht Prof. Dr. Christiane Wegricht, Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung
15:30 Uhr Kaffeepause
16:00 Uhr Offene Podiumsdiskussion
Die unterschiedlichen Auffassungen zu den prozeduralen Anforderungen der Ersatzschulfinanzierung:
Sachsen – Thüringen – Brandenburg
Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, Universität Bonn
Prof. Dr. Jörg Ennuschat, Ruhr-Universität Bochum
Prof. Dr. Friedhelm Hufen, Universität Mainz

17:00 Uhr Ende der Tagung


 

Paritätischer Sachsen - Veranstaltungen

Das aktuelle Angebot und Buchungsmöglichkeiten finden sie unter www.parisax.de

 

VDP Seminare

Aktuelle Informationen und Anmeldungen unter www.privatschulen-sachsen-thueringen.de